Jurierte Projekte

Samen – Sprüche – Automat

automat
Aus dem Wunsch, die Stadt grüner und die Menschen heiterer zu machen, entstand bei den Mädchen des Mädchentreffs Marchtrenk die Idee, zwei Automaten zu gestalten. Diese spenden eine Kapsel samt Blumensamen und Spruch.

Am 9. Mai machen sich die Jugendlichen mit ihrem Werk auf den Weg in die Innenstadt um die Menschen auf ihr Projekt aufmerksam zu machen. Nach Abschluss der Schwerpunktwochen werden die Automaten im Burggarten und im Garten der Kultur-Garten-Gemeinschaft aufgestellt.

Info und Kontakt: Brigitte Mühlberger
T: 0699 – 10 70 60 44, M: berufung@gmx.com

 

Wir von Überall

Eine Migrationsgeschichte des Welser Stadtteils Lichtenegg

Barackenlager 1001Dragonerstrasse

Kaum ein Fleckchen in Österreich erlebte seit 1945 mehr Migrationsbewegungen als Lichtenegg. Von den Flüchtlingsströmen ab dem Ende des Zweiten Weltkrieges bis zu den MigrantInnen von heute soll auf 30 Schautafeln die Geschichte des Stadtteils dargestellt werden.

Im Rahmen der Projektwoche soll ein erster Vorgeschmack auf die Ausstellung via Powerpoint-Präsentation geboten werden. Es handelt sich um ein gemeinsames Projekt des AktivTeams Noitzmühle und der Welser Initiative gegen Faschismus. Die Ausstellung soll im Herbst 2014 im Welser Rathaus präsentiert und in Folge an weiteren Orten gezeigt werden.

Info und Kontakt: t.rammerstorfer@gmx.at

 

HEIMATAKADEMIE /14

Heimat . Handwerk. Workshops . Begegnung
ATP1

Der AustriaTabak Pavillion am Welser Volksgarten wird im Sommer 2014 zur Volksgarten Heimatakademie. Der Verein Volksgarten und die Galerie der Stadt Wels laden KünstlerInnen aus unterschiedlichen Handwerkstraditionen zu Workshops ein, in denen aktuelle Themen mit Hilfe von traditionellem Handwerk bearbeitet und neu interpretiert werden.

Info und Kontakt: heimatakademie@volksgarten.net, www.volksgarten.net/heimatakademie

 

KULTUR- GARTEN-GEMEINSCHAFT

samenDie Kultur-Garten-Gemeinschaft bietet im Stadtbereich von Wels einen Ort der Begegnung. Interessierte sind herzlich eingeladen miteinander eigenes, qualitativ hochwertiges Gemüse zu kultivieren. Dabei wollen wir mit Begeisterung voneinander und miteinander lernen und Spaß haben. Der Gemüseanbau erfolgt nach biologischen und permakulturellen Gesichtspunkten. Der gemeinschaftlich organisierte Garten bietet viele Möglichkeiten sich einzubringen. Auch Workshops sowie Ausflüge werden geboten.

Info und Kontakt: kulturgartengemeinschaft@gmx.atwww.kulturgartengemeinschaft.de.to

 

Welser Suppenküche

Welser Suppenküche

Im Rahmen der „Welser Suppenküche“ verkochen ehrenamtliche MitarbeiterInnen, jeden letzten Freitag im Monat im Welios, einwandfreie Lebensmittel, die ansonsten den Weg in die Mülltonne finden und zaubern damit leckeres Essen auf die Teller! Mit dem Ziel, Menschen zusammenzubringen, die gutes Essen schätzen und deren Wege sich im Alltag nicht allzu oft kreuzen. Und das alles für den guten Zweck!

Zum Agendafest am 16. Mai 2014 wird ab 18:00 Uhr im MedienKulturHaus aufgekocht!

Info und Kontakt: Sabine Reisinger, T: 0699-18 08 19 73, Nicole Öllinger, T: 0699-17 57 17 58,
M: office@welser-suppenkueche.at, www.welser-suppenkueche.at
www.facebook.com/welsersuppenkueche

 

[WE:LSKLANG]

Mein akustisches Zuhause

steiner_welsklangDie SchülerInnen der 7. Musikklasse des BG/BRG Wels Dr.Schauerstraße befragen BewohnerInnen der Stadt Wels nach ihrer akustischen Heimat. Können Klänge überhaupt für ein subjektives Heimatgefühl stehen? Die Interviews und die ermittelten Klänge werden zu One-Minute-Samples verarbeitet. Diese bilden die Basis für eine Klanginstallation und für eine Live-Performance im mkh Wels.

Info und Kontakt: Johannes Steiner, T: 0664-120 03 32, M: johastei@me.com
www.welsklang.weebly.com

 

WELSZINE

welszine

Gemeinsam mit jungen WelserInnen und MedienexpertInnen wird eine Online- und Printredaktion gegründet, welche sich mit Hilfe von Blogs, Twitter und Facebook lokalen Themen widmet. In vier Workshops sollen die inhaltliche Ausrichtung des Projekts erarbeitet, sowie grundlegende technische und journalistische Kompetenzen vermittelt werden. Nach den vier Workshops sind monatliche Redaktionssitzungen geplant. Die Ergebnisse der Workshops & Redaktionssitzungen werden auf den Online-Plattformen präsentiert.

Info und Kontakt: Boris Schuld M: b.schuld@medienkulturhaus.at

Über das Projekt

Im Zuge des Agenda 21 Prozesses wird 2014 erstmalig eine Ideen- vernetzungswoche ausgerichtet. Ziel dieses Schwerpunktes ist es, in Wels nachhaltige Projekte zu einem Thema zu realisieren.

WAS IST HEIMAT?

  • Ein Gefühl? Ein Ort?
  • Das eigene soziale Netz?
  • Brauchen wir heute noch den Heimatbegriff? Wofür?
  • Ist dieser – angesichts der großen globalen Zusammenhänge – nicht hinfällig?
  • Ist Heimat wichtig für die eigene Identität?

Ist Heimat ein starres geographisches Konstrukt, oder doch ein dynamisches Pool an Anknüpfungspunkten in einer interkulturellen Gesellschaft? Und wer definiert denn nun was Heimat ist und wer „daheim“ ist?

Die Agenda 21 der Stadt Wels lädt ein, diese und weitere Fragen in Bezug zur Stadt Wels aufzugreifen und im Rahmen von Projekten, Veranstaltungen, Gesprächsreihen, etc. zu diskutieren, zu entwickeln und zu bearbeiten.
Die Ausschreibung erfolgt in den Sprachen:
Deutsch, Albanisch, Englisch,
Bosnisch-Kroatisch-Serbisch,
Türkisch, Tschechisch

Alle Ausschreibungen: >>>gibts hier

Inhaltliche Kriterien:
Zur Einreichung eingeladen sind Projekte, die

  • in Wels im Zeitraum zwischen 5. und 16. Mai präsentiert werden
sich inhaltlich auf das Thema „Heimat“ beziehen
  • 
bei der Konzeption und Durchführung auf Chancengleichheit sowohl in Bezug auf Geschlecht als auch auf soziale Stellung Bedacht nehmen
  • neue Wege der Kooperation gehen (Wirtschaft-Kultur, Soziales-Sport, …)

Jury
Eine Jury aus regionalen und über- regionalen ExpertInnen wird aus den eingereichten Projekten in einer öffentlichen Jurysitzung am 13. Dezember im Stadttheater Wels eine Auswahl treffen.

Einreichfrist
Bis Montag, 2. Dezember 2013.

Infoabend
Begleitend findet eine Informationsveranstaltung statt. EinreicherInnen und Interessierte können sich hier über die Modalitäten und Notwendigkeiten informieren. Diese findet am Donnerstag,
21. November, um 18:30 statt. Ort wird noch bekannt gegeben.

Info, Kontakt & Einreichung
E-Mail: info@ideennetzwels.at

Einreichungen 2013

1. WIR VON ÜBERALL
Aktiv Team Noitzmühle & Welser Initiative gegen Faschismus

In einer Ausstellung soll die Migrationsgeschichte des Welser Stadtteils Lichtenegg dargestellt werden.

2. WELSER SUPPENKÜCHE
Sabine Reisinger, Nicole Öllinger, Klimabündnis OÖ, Welios

Eine Suppenküche die monatlich stattfindet, soll als Treffpunkt für alle Welser und Gäste fungieren, bei der sich Leute beim Essen kennen lernen und miteinander reden. Gekocht wird mit Lebensmittel die im Handel nicht mehr verkauft werden können, oder schon vorher von den Bauern aussortiert werden. Gegen freiwillige Spenden wird die Suppe an die Gäste verteilt, wer nichts hat muss auch nicht spenden!
Zusammenarbeit von freiwilligen Helfern, dem Handel und Bauern in Wels!
Welios Wels als Veranstaltungslocation!

3. SAMEN-SPRÜCHE-AUTOMAT
Mädchentreff Marchtrenk & Kultur-Garten-Gemeinschaft Wels

Wir möchten 2 Automaten gestalten, die anstatt von Kaugummis einen „aufbauenden Spruch“ samt Blumensamen auswerfen. Diese Automaten werden gekauft, von uns kreativ umgestaltet und mit Kunststoffkapseln befüllt, die jeweils einen Spruch/Gedanken mit einem Samenkorn enthalten. Aufstellen möchten wir die beiden Automaten in der Welser Innenstadt. Einen direkte beim Gemeinschaftsgarten der Kultur-Garten-Gemeinschaft und den zweiten, wenn möglich, im Burggarten oder einem ähnlichen Ort. Die Menschen lassen sich beim Samen-Sprüche-Automat eine Kugel runter, lesen den Spruch und können dann das Samenkorn entweder gleich vor Ort oder zu Hause einpflanzen. So können sie auch symbolisch den positiven Gedanken wachsen lassen.

4. WELSZINE
Medien Kultur Haus, Youki & Michael Vielhaber

Auf Initiative des Bloggers Michael Vielhaber soll gemeinsam mit jungen Welser_innen und Medienexpert_innen eine Onlineredaktion gegründet werden, welche sich mit Hilfe von Blogs, Twitter und Facebook lokalen Themen widmet. Zur Gründung der Redaktion sind vier Workshops geplant. In diesen Workshop soll einerseits die inhaltliche Ausrichtung des Projekts erarbeitet, andererseits grundlegende technische und journalistische Kompetenzen vermittelt werden. Als Auftakt zur Redaktionsgründung werden vier Workshops angeboten. Nach den vier Workshops sind monatliche Redaktionssitzungen geplant. Die Ergebnisse der Workshops & Redaktionssitzungen werden auf den Online-Plattformen präsentiert. Des Weiteren ist eine Talkshow auf dem Fernsehsender Dorf TV in der Präsentationswoche geplant.
In Kooperation mit dem Medien Kultur Haus und YOUKI 

5. VOLKSGARTEN HEIMATAKADEMIE
Galerie der Stadt Wels & Verein Volksgarten

Der AustriaTabak Pavillion am Welser Volksgarten wird im Sommer 2014 zur Volksgarten Heimatakademie. Der Verein Volksgarten und die Galerie der Stadt Wels laden drei KünstlerInnen (aus dem In- und Ausland) aus unterschiedlichen Handwerkstraditionen ein und konzipieren mit ihnen Workshops in denen aktuelle Themen mit Hilfe von traditionellem Handwerk bearbeitet und neu interpretiert werden. WorkshopteilnehmerInnen arbeiten direkt unter Anleitung der WorkshopleiterInnen. PassantInnen, ZuschauerInnen und Interessierte können in den Veranstaltungen des Rahmenprogramms individuellen Zugang zu den Themen der Workshops finden.

6. KULTUR-GARTEN-GEMEINSCHAFT
Kultur-Garten-Gemeinschaft, DIDF Wels & Bikekitchen Wels

Bei der Kultur-Garten-Gemeinschaft soll im Stadtbereich von Wels ein Ort der Begegnung geschaffen werden. An diesem Ort wird ein gemeinsam gestalteter Garten entstehen. Der Garten wird zum gemeinsamen Gemüse-, Kräuter- sowie Obstanbau nach biologischen und permakulturellen Gesichtspunkten für alle Beteiligten zur Verfügung stehen. Interessierte Mitmenschen aus Wels sollen in der Stadt die Möglichkeit bekommen, miteinander eigenes qualitativ hochwertiges Gemüse in nachhaltiger Weise zu kultivieren. Dabei wird die Bodeaufbereitung sowie die Pflanzenkultivierung für den gesamten Garten gemeinschaftlich organisiert. Den Beteiligten sollen aber auch Experimentier-Bereiche zur Verfügung stehen., an denen beispielsweise spezielle Pflanzensorten kultiviert und ganz persönliche Erfahrungen gemacht werden können. Ein kleines Folienhaus ist auch geplant. Dies muss aber auch mit der Gemeinschaft abgesprochen werden. Die Gemeinschaft ist also tragend für die Gestaltungsweise und wird versuchen für alle eine Möglichkeit zu finden sich einbringen zu können. Dabei ist es wichtig die Wünsche, die Bedürfnisse sowie die bisherigen Erfahrungen auszutauschen und sich gegenseitig zu unterstützten. Neben dem Austausch beim Zusammenkommen im Garten sind auch regelmäßige Besprechungs-Treffen, einige Workshops und Events geplant. Damit ist auch eine kulturelle und soziale Vernetzung verbunden. Wir wollen mit Begeisterung voneinander und miteinander lernen und Spaß haben.

7. [we:lsklang]
BG/BRG Schauerstraße

[we:lsklang] geht der Frage nach, wie klingt Wels? Können nicht auch Klänge eine Art „akustische Heimat“ darstellen? Welche Klänge sind charakteristisch für die Stadt Wels? Welche Assoziationen lösen die Klänge in den Bewohner/innen der Stadt aus? Das Projekt [we:lsklang] macht sich auf die Suche nach einem akustischen Heimatbegriff. Klanginstallation und nind. Eine musikalische Performance werden mit den Schüler/Innen zweier Klassen des BG/BRG Wels erarbeitet. Materialien für die Installation und für die Kompositionen werden mit den Schüler/innen in der Stadt Wels „gesammelt“.

 

BarCamp
12. Okt. 2013

Samstag, 12. Oktober 2013
10:00 bis 18:00

Herminenhof Wels

barcamp

Am 12. Oktober 2012 von 10.00 bis 18.00 Uhr findet im Rahmen der Welser Innenstadtagenda 21 im Herminenhof das allererste „Open Barcamp Wels“ statt. Ein Barcamp ist eine frei zugängliche Veranstaltung. In offener Umgebung und gemütlicher Atmosphäre haben alle Menschen die Möglichkeit, in jeweils einer Stunde ihre Lieblingsthemen, ihre Hobbies, ihre Ansichten oder in diesem Fall auch Vorschläge und Ideen für das Leben in Wels zu präsentieren und gemeinsam mit anderen Teilnehmern zu diskutieren. Es geht in erster Linie darum, Wissen zu teilen und zu vermehren oder vielleicht auch einfach darum, Menschen mit den gleichen Interessen zusammen zu bringen. Oder jemanden zu zeigen, was man besonders gut kann. Die Tagesordnung entsteht zu Beginn der Veranstaltung direkt vor Ort, denn die Community gestaltet das Programm erst am Tag dieser „Un-Konferenz“. Es ist allerdings möglich, auf dieser Seite schon vorab Vorschläge für Sessions und Workshops zu posten. Als Session verstehen wir eine Form von Workshops, bei der nach einem Input das gemeinsame Schaffen, Diskutieren und Teilen im Vordergrund steht.

Was kann man am BarCamp Wels präsentieren? Inhaltliche Beschränkungen gibt es beim BarCamp Wels grundsätzlich nicht, da die Inhalte möglichst offen und breit gehalten werden sollen. Angedacht sind allerdings zwei Themenstränge, die mit Leben befüllt werden sollen: „Mein Leben in Wels“ und „Technologie und Gesellschaft“.

Ganz nach Barcamp-Philosophie gibt es keine Zuschauer, sondern nur Teilnehmer. Jeder, der etwas beizutragen hat oder etwas lernen will, ist willkommen und herzlich eingeladen mitzumachen. Sei es in Form einer Präsentation oder auch als guter und konstruktiver Zuhörer und Diskutant. Oder du bringst zB einen Kuchen mit (auch wenn für Essen und Trinken natürlich gesorgt ist). Für den Fall, dass du mitmachst, stell dich darauf ein, dich mit anderen Barcampern auszutauschen. Wenn du gehst, sei bereit, deine Erfahrungen mit dem Rest der Welt zu teilen!

Welser Innenstadt agenda21

Innenstadtagenda 21 in Wels

Seit Oktober 2009 findet in der Welser Innenstadt ein Agenda 21-Prozess statt. Was ist das Ziel dieser Initiative? Gemeinsam mit der Bevölkerung wird ein Zukunftsprogramm für die Sicherung und Verbesserung der Lebensqualität erarbeitet. Die Stadt Wels hat sich somit entschlossen, in den kommenden zwei Jahren mit der Bevölkerung der Innenstadt konkrete Ideen für eine zukunftsfähige Entwicklung des Stadtteils zu finden.

Kriterien der Arbeit

  • Aktive Beteiligung der Bürgern/innen aus allen gesellschaftlichen Gruppen
  • Stärkung der Lebensqualität mit ganzheitlichem Ansatz Berücksichtigung ökologischer, sozialer, geistiger/kultureller und wirtschaftlicher Aspekte
  • Förderung der Eigeninitiative und -verantwortung und Selbstorganisation
  • Erarbeiten konkreter Umsetzungsschritte vorwiegend durch kleinere und überschaubare Projekte
  • Aufbau einer Regelkreisstruktur vor Ort, die den Agenda 21 Prozess längerfristig stabilisiert und steuert.

Arbeitsgebiet

Das Arbeitsgebiet umfasst die Innenstadt von Wels, das „Herz“ der 7. Größten Stadt Österreichs.

  • Fläche: 96,9 ha (141,4ha)
Bevölkerung: 4985 (7940)
  • Weiblich: 51,9%  (52,2%)
  • Haushalte: 2560 (3901)

EIn Projekt der Welser Innenstadtagenda21