Ideen vernetzen die Stadt

Präambel

Im Zuge der Welser Innenstadtagenda 21 wird 2014 erstmalig eine Ideenvernetzungswoche ausgerichtet. Ziel dieses Schwerpunktes ist es, in Wels nachhaltige Projekte zu einem Thema zu realisieren. Die Einreichungen basieren auf einer Ausschreibung, die jährlich ein Thema in den Mittelpunkt stellt.
Die Ausschreibung erfolgt in den Sprachen: Deutsch, Albanisch, Englisch, Bosnisch-Kroatisch-Serbisch, Türkisch, Tschechisch

Heimatstadt – Hoamatståd – vendlindja – hometown – – rodni grad – memleketi – rodné město

Ausschreibung:

  • Was ist Heimat?
  • Ein Gefühl? Ein Ort? Das eigene soziale Netz?
  • Brauchen wir heute noch den Heimatbegriff? Wofür?
  • Ist dieser – angesichts der großen globalen Zusammenhänge – nicht hinfällig?
  • Ist Heimat wichtig für die eigene Identität?
  • Ist Heimat ein starres geographisches Konstrukt, oder doch ein Pool an Anknüpfungspunkten in einer interkulturellen Gesellschaft.
  • Und wer definiert denn nun, was Heimat ist und wer „daheim“ ist?

Die Welser Innenstadtagenda 21 lädt ein, diese und weitere Fragen in Bezug zur Stadt Wels aufzugreifen und im Rahmen von Projekten, Veranstaltungen, Gesprächsreihen etc. zu diskutieren, zu entwickeln und zu bearbeiten.

Kriterien für den Projektpreis der Stadt Wels
1. Inhaltliche Kriterien
Zur Einreichung eingeladen sind Projekte, die

  • in Wels im Zeitraum zwischen 05. Mai und 16. Mai präsentiert werden.
  • sich inhaltlich auf das Thema „Heimat“ beziehen.
  • bei der Konzeption und Durchführung auf Chancengleichheit sowohl in
    Bezug auf Geschlecht als auch auf soziale Stellung Bedacht zu nehmen.
  • neue Wege der Kooperation gehen (Wirtschaft – Kultur, Soziales – Sport, …)

2. Formale Kriterien

  • Einreichen können Vereine, juristische Personen, Personengesellschaften, Arbeitsgruppen und Personengruppen.
  • Die Einreichung müssen im „Tandemprinzip“ erfolgen, also von mindestens zwei Gruppen eingebracht werden. Wünschenswert ist eine Darstellung in der Einreichung warum gerade diese Gruppen kooperieren.
  • Gebietskörperschaften, Einrichtungen der öffentlichen Hand oder Parteien sind von der Einreichung ausgeschlossen.
  • Die EinreicherInnen müssen über einen starken Welsbezug verfügen (Wohnsitz, Arbeits- bzw. Lebensmittelpunkt).
  • Für die Einreichung sind folgende Unterlagen notwendig:
  • vollständig ausgefülltes Antragsformular
  • detaillierte Projektbeschreibung (max. 10 A4-Seiten)
  • Selbstdarstellung der EinreicherInnen
  • ein realistisch kalkulierter Finanzierungsplan
  •  die Einreichungen auf dem Postweg an:

Stadt Wels, Dst. Kulturaktivitäten,
Minoritengasse 5, 4600 Wels

  • Die Einreichung kann in einer der folgenden Sprachen erfolgen: Deutsch, Albanisch, Englisch, Bosnisch-Kroatisch- Serbisch, Türkisch, Tschechisch
  • Bei Vorliegen einer Einreichung die nicht in Deutsch gehalten ist, muss eine Übersetzung beigelegt werden.
  • Bereits realisierte Projekte können nicht gefördert werden.

4. Jury
Eine dreiköpfige Jury aus regionalen und überregionalen ExpertInnen wird aus den eingereichten Projekten in einer öffentlichen Jurysitzung am 13. Dezember im Stadttheater Wels eine Auswahl treffen.

5. Begleitung
5.1. Barcamp
Am Samstag, 12.10.2013 findet von 10:00 – 18:00 ein „Barcamp“ in der Landesmusikschule Wels statt. Ein Barcamp ist eine offene Tagung mit offenen Workshops, deren Inhalte und Ablauf von den TeilnehmerInnen zu Beginn der Tagung selbst entwickelt und im weiteren Verlauf gestaltet werden.

5.2. Informationsveranstaltung
Begleitend zur Ausschreibung gibt es eine Informationsveranstaltung, wo EinreicherInnen und Interessierte sich über die Modalitäten und Notwendigkeiten informieren können. Diese findet am Donnerstag, 21. November um 18:30 im Medien Kultur Haus statt.

5.3. Projektentwicklungsworkshop
Für EinreicherInnen besteht die Möglichkeit an einem Workshop zum Thema Projektentwicklung teilzunehmen. Dieser dauert einen halben Tag. Die Teilnahme ist kostenlos. Dieser Workshop findet am Freitag, 25. Oktober von 14:00 – 19:00 im Medien Kultur Haus statt.

5.4. Kontakt
Allfällige Anfragen zu „Ideen vernetzen die Stadt“ können an die Email-Adresse „info@ideennetzwels.at“ gestellt werden. Häufig gestellte Fragen werden anonymisiert auf der Homepage http://www.ideennetzwels.at veröffentlicht und beantwortet.

6. Rechtliche Bedingungen
Die Jury entscheidet unter Ausschluss des Rechtsweges. Den EinreicherInnen entsteht durch die Einreichung eines Projektes kein Rechtsanspruch.
Sämtliche UrheberInnenrechte verbleiben den EinreicherInnen.
Für Aufwendungen, die den EinreicherInnen im Zusammenhang mit der Beteiligung an dieser Ausschreibung entstehen wird keine Haftung übernommen. Ebenso wird keine Haftung für eingereichte Projektunterlagen übernommen.
Die zu vergebenden Förderungen sind Fördermittel der Stadt Wels. Die Vergabe und Abrechnung der Fördermittel erfolgt nach den geltenden Bestimmungen der Stadt Wels.
Es besteht die Verpflichtung, auf sämtlichen Werbematerialien und Produkten im Rahmen der Projektrealisierung das Logo der Stadt Wels und jenes der Agenda 21 anzubringen.

Ausschreibung
Tagged |

EIn Projekt der Welser Innenstadtagenda21